Alle Beiträge von Olaf Kortlüke

Dorfmeisterschaft 2019 Tag 4

Für einen Freitag war es ungewöhnlich ruhig im Stüble. Trotzdem war der Stand niemals leer und wir haben über 100 Startnummern ausgegeben. Um 23:30 Uhr wurden die letzten Bänder ausgewertet. Seit Mittwoch hat sich einiges getan. Der 10,1 Teiler reicht jetzt leider nicht mehr für Platz 1. Den hat zur Zeit Bruno Witzigmann mit einem 7,4 Teiler inne. Wer sich also den ersten Preis sichern will, muss heute Abend nochmal alles geben. Das wird sehr, sehr schwierig, ist aber, wie die Vorjahre gezeigt haben, nicht unmöglich.

Die Damen der Mannschaft „Reblaus 1“, die am Mittwoch mit ihren 299 Ringen nicht ganz zufrieden waren, haben sich richtig angestrengt und mit 301,7 die 300 deutlich hinter sich gelassen. Das ist zur Zeit der erste Platz bei den Damenmannschaften. Die „Drei Rebläus“ auf Platz zwei mit 296,3 Ringen müssen heute Abend wohl nochmal alles geben. Die „Schlusslichter“ sind mit 295,7 Ringen nicht – wie der Name suggerieren könnte – auf dem letzten Platz, sondern auf der dritten Position.

Ebenfalls 301,7 Ringe hat die gemischte Mannschaft „Dreamboys“, dicht gefolgt von „Knapp daneben ist immer noch ne 9“ mit 300,6 und „Die Wahnsinnigen und das Streichergebnis“ mit 300,1. Auch hier ist noch nichts entschieden.

Bei den Mannschaften der Jugend liegen die „Schießer-Spieser“ mit 291,7 in Führung. Mit etwas größerem Abstand folgen „Meine absoluten Favoriten“ mit 275,4 und „PAEA“ mit 251,4 Ringen.

In den Einzelwettkämpfen wurde die Messlatte ebenfalls höher gelegt. Bei den Damen sind Ulrike Danielczick mit 101,3 Ringen, Claudia Egger mit 100,1 Ringen und Teresa Rissmann mit 99,8 die aktuellen Kandidatinnen für’s Podium.

Bei den Herren schoss Uwe Burgtorf am späten Abend eine fantastische 103,0 und verwies damit Uwe Strohmayer mit 101,0 Ringen und Klaus Gierer mit 100,5 Ringen auf die Plätze.

Für die Jugend stellt die 100 natürlich auch kein Problem dar. Hier liegen momentan Paul Gierer mit 101,6 Ringen, Julian Pfeiffer mit 99,4 und Julia Gierer mit 98,0 Ringen auf den ersten drei Plätzen.

Heute Abend heißt es also Endspurt, alles geben, um noch etwas weiter nach vorne zu kommen. Wie immer am Samstag der Dorfmeisterschaft öffnen wir die Pforten um 17 Uhr und freuen uns auf einen schönen langen Abend mit Euch. Gut Schuss.

Dorfmeisterschaft Zwischenergebnis vom 22.3.2019

Dorfmeisterschaft 2019 Tag 2

Am Mittwoch war wieder Hochbetrieb auf dem Schießstand, und es gab einige Wechsel an den Spitzenpositionen. Da ich gestern den USB-Stick mit den Ergebnissen im Stüble vergessen habe (Einmal mit Profis!…), hier nur ein kurzes Gedächtnisprotokoll: Der am Dienstag geschossene Teiler von 10,1 beim Preisschießen liegt weiterhin auf Platz 1. Zwar wurde gestern auch ein 10,1 Teiler geschossen, aber leider auf dem falschen Band. Allgemein sind die Ergebnisse noch durchwachsen, so dass man mit einem schönen Blattl durchaus noch auf einen der vorderen Plätze kommen kann.

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wurde im Einzel knapp die 100 geknackt, die Jugend ist kurz davor. Die jeweilige Top 3 ist also keinesfalls schon festgelegt.

Die führende Damenmannschaft ist mit 299 Ringen ganz nahe an der 300. Trotz der führenden Position verspürte ich gestern Abend eine innere Motivation, die 300 auch noch zu knacken. Bei den gemischten Mannschaften und den Mannschaften der Jugend ist noch alles offen, da bei vielen Mannschaften noch gar nicht alle Mitglieder geschossen haben. Nur eines: Die beiden gemischten Mannschaften, die üblicherweise den Platz 1 unter sich ausmachen, bekommen dieses Jahr Konkurrenz einer „gemischt-gemischten“ Mannschaft aus Schützen der Jugendklasse und Gerade-Nicht-Mehr-Jugendklasse. Das wird bestimmt spannend.

Nochmals sorry dafür, dass ich hier heute keine Zahlen liefern konnte. Es gibt aber eine Möglichkeit, die genaue Platzierung zu erfahren: Kommt einfach heute Abend ins Stüble. 😉

Neue Regelungen bei der Dorfmeisterschaft 2019

So, morgen geht es endlich wieder los. Da bei den letzten Dorfmeisterschaften das Stüble, der Schießstand und die Helfer oft am Limit waren, und auch Ihr Teilnehmer teilweise irrwitzige Wartezeiten hinnehmen musstet, haben wir uns für dieses Jahr zu folgende neuen Regelungen entschlossen:

Preisschießen als Zubuchoption
Ihr könnt auf Eure Bänder für Dorfmeister(in) und Mannschaft den Stempel für das Preisschießen für 2,50€ dazu buchen. Dadurch zählt das Band dann für Dorfmeister(in) oder Mannschaft und gleichzeitig auch für das Preisschießen. Das wird all diejenigen freuen, die bisher ihre besten Teiler immer auf einem Mannschaftsband hatten. Natürlich kann das Preisschießen auch weiterhin alleine auf einem Band erworben werden, z.B. für das Einschießen des Gewehres.

Nachkauf von Bändern
Der Nachkauf von Bändern ist nur möglich, wenn die zuvor erworbenen Bänder geschossen und bei der Auswertung abgegeben wurden. Je nach Anzahl der anwesenden Teilnehmer und der bereits existierenden Warteliste können maximal zwei oder drei Bänder auf einmal erworben werden.

Wir hoffen, dass wir dadurch etwas mehr Entspannung und Chancengleichheit im Schießbetrieb erreichen, und wünschen allen viel Erfolg, eine ruhige Hand und Gut Schuss. Wir freuen uns schon.

Funkenringschießen 2019

Letztes Wochenende am 9.3. fand unser alljährliches Funkenringschießen statt. Da wir wussten, dass einige Stammgäste zu einer Konkurrenzveranstaltung gehen würden, haben wir mit weniger Teilnehmern als üblich gerechnet und entsprechend weniger Funkenringe eingekauft. Nun ja, dann kam alles anders. Bereits eine halbe Stunde nach Kassenöffnung war das Stüble gerammelt voll, so dass einige Besucher keinen Sitzplatz mehr finden konnten.

Kurz nach 21 Uhr war der Röhrlestand komplett leer geschossen. Daraufhin konnten wir die Anzahl der Schießstände auf sieben erhöhen und so die Wartezeit der Teilnehmer verringern.

Insgesamt waren 20 Jugendliche und 32 Erwachsene am Start. Bei der Jugend belegten Julian Pfeiffer mit 100,9 Ringen, Lukas Pfaff mit einem 15,6 Teiler und Alexandra Göhrig mit 99,2 Ringen die Plätze eins bis drei.
Bei den Erwachsenen siegte David Schäfer mit 101,7 Ringen vor Klaus Gierer mit einem 18,2 Teiler und Lukas Hartmann mit 100,5 Ringen.
Mit Blick auf die Plätze eins und drei wurde von einigen Anwesenden, die schon länger bei den Erwachsenen starten, vorgeschlagen, dass Höchstalter für die Jugendklasse anzuheben. 😉

Dorfmeisterschaft 2018 – Tag 4

So, heute ist der letzte Tag der Dorfmeisterschaft. Pünktlich um 17:00 Uhr geht es los. Kassenschluss ist um ca. 23:00 Uhr, oder so wie gestern etwas früher, als aufgrund des Andrangs im Stüble die Warteliste auch um 22:30 Uhr noch so lang war, dass absehbar bis Mitternacht geschossen werden würde.

Viel spannender kann es kaum in den letzten Tag gehen. Sowohl bei den Damenmannschaften als auch bei den Jugendmannschaften sind die Plätze 1 und 2 nur 1/10 Ring auseinander (300,3 und 300,2 bzw. 290,6 und 290,5). Hier wird heute sicher noch einmal alles gegeben.

Bei den Einzelwettkämpfen können sich die Top-Positionen auch nochmal verschieben. Das wird zwar teilweise schwierig, ist aber nicht unmöglich (Jugend 101,6 Ringe, Damen 100,1 Ringe, Herren 104,4 Ringe).

Ähnlich schwierig wird es, sich noch einen der Top 3 Plätze beim Preisschießen zu holen, da dafür schon ein 6er Teiler nötig ist.

Rezept für eine ruhige Hand: erst einen Mittagsschlaf, dann im Stüble etwas für einen tiefliegenden Körperschwerpunkt essen und nach einem Glas Zielwasser auf den Schießstand.

Ergebnisheft für Tag 4

Dorfmeisterschaft 2018 – Tag 3

Gestern wurde der Schießstand um 22:45 Uhr geschlossen, nachdem der letzte Schütze mit der Startnummer 83 seine Bänder zur Auswertung gegeben hat. Wie jedes Jahr liegt die Messlatte wieder ein Stück höher. Bei den Mannschaften sind auch dieses Jahr die 300 wieder Pflicht, genau wie die 100+ bei den Einzelwettkämpfen. Beim Preisschießen haben wir schon 3 einstellige Teiler oben auf der Liste. Kaum zu glauben, dass noch vor ein paar Jahren eine 98 oder 99 für den Dorfmeister-Titel ausreichte, oder dass man mit einem zweistelligen Teiler das Preisschießen gewinnen konnte. Tolle Leistung! Wir freuen uns schon auf das Wochenende und auf Euer zahlreiches Erscheinen heute Abend.

→ vollständige Ergebnisliste als PDF

Dorfmeisterschaft 2018 – Tag 2

Auch heute waren Stüble und Schießstand gut besucht. Um 22:50 gab es die letzte Auswertung. Der Zwischenstand bei den Erstplatzierten sieht wie folgt aus:

  • Mannschaft Jugend: Schießer – Spieser mit 290,4 Ringen
  • Mannschaft Damen: Reblaus 1 mit 295,0 Ringen
  • Mannschaft gemischt: Brachmoosgang mit 293,6 Ringen
  • Dorfmeister Jugend: Paul mit 100,4 Ringen
  • Dorfmeister Damen: Teresa mit 100,1 Ringen
  • Dorfmeister Herren: Michael mit 101,3 Ringen
  • Preisschießen: Christina mit einem 3,6 Teiler

Wir sehen uns heute Abend.

Einladung zur Dorfmeisterschaft

Morgen ist es soweit: unsere Dorfmeisterschaft im Luftgewehrschießen geht wieder los. Wie immer starten wir am Dienstag bis Freitag um 18:30 Uhr, am Samstag schon um 17:00 Uhr. Bis 22:00 Uhr (Fr und Sa auch etwas länger) haben wir dann Zeit, bei den Meister-Wettkämpfen die beste 10er Serie und beim Preisschießen den besten Teiler zu schießen.

Damit uns das gelingt, werden wir vom Küchen- und Thekenteam gut versorgt werden. Nicht dass jemand wegen Unterzuckerung noch das große Zittern bekommt.

Funkenringschießen 2018

Etwas ruhiger als sonst war es mit 18 Erwachsenen und 10 Jugendlichen in der Wertung am Samstag bei unserem traditionellen Funkenringschießen. Die Ergebnisse waren allerdings so gut, dass man so langsam annehmen muss, es wird im Vorfeld irgendwo heimlich geübt. So reichten bei den Erwachsenen letztes Jahr z.B. 99,7 Ringe für den Sieg. Dieses Jahr wäre man damit nicht einmal in die Top 3 gekommen. Und auch bei der Jugend wurde die Messlatte nochmals deutlich angehoben.

Die Sieger bei der Jugend sind David Schäfer mit 100,7 Ringen vor Lukas Hartmann mit einem 50,2 Teiler und Amelie Gierer mit 97,6 Ringen.

Bei den Erwachsenen gingen die großen Funkenringe an Klaus Gierer mit 104,6 Ringen, Olaf Kortlüke mit einem 7,9 Teiler und Heidi Späth mit 99,8 Ringen.

Einladung zum Funkenringschießen

Übermorgen am Samstag (17.2.) findet unser traditionelles Funkenringschießen statt. Ab 19 Uhr kann auf dem Röhrlestand das Frühstück am Sonntag mit den kleinen Funkenringen gesichert werden. Für die großen Funkenringe ist wie immer eine hohe Ringzahl oder ein guter Teiler nötig.

Die Getränke sind bereits kalt gestellt. Dazu wird uns Sabine ihr leckeres „Geschnetzeltes Jäger Art mit Spinatspätzle“ zaubern.

Wir freuen uns auf Euch.